Software Engineering: Processes and Measurement Research Group

Home

Teaching

Research

Staff

Publications

Job Offers

Networks

Partners

About us


Impressum

Grundlagen des Software Engineering WS 2010/11

Vorlesung 89-3001: Grundlagen des Software Engineering

Diese Seite dient zur Bereitstellung von Informationen rund um die Vorlesung

Inhaltsverzeichnis

  1. Inhalt der Vorlesung
  2. Literatur zur Vorlesung
  3. Organisatorisches

Aktuelles

Inhalt der Vorlesung

Die Entwicklung von großen, potenziell kritischen Software Systemen ist zweifellos eine sehr komplexe Aufgabe. Diese Entwicklung unterscheidet sich ebenso nachhaltig von der "Ein-Personen-Programmierung" eines kleines Programms oder Moduls, wie sich die Entwicklung von Hochhäusern vom Bau einer Hütte unterscheidet. Software Engineering (SE) als Disziplin der Informatik beschäftigt sich mit Techniken, Methoden und Werkzeugen, um die Entwicklung solcher großen Software Systeme zu unterstützen. Ein fundamentales Element des Software Engineering ist dabei der systematische Gebrauch von geeigneten Ingenieursprinzipien.

Das Ziel der Vorlesung Grundlagen des Software Engineering ist es die erforderlichen Prinzipien, Techniken, Methoden und Werkzeuge für alle wichtigen Phasen der Softwareentwicklung zu präsentieren. Die Diskussionen von praktischen Beispielen sind ebenso zentrale Elemente wie die kritischen Evaluierung von Vorteilen und Nachteilen unterschiedlicher Ansätze.

Literatur zur Vorlesung

Skript

Übung

Informationen zu "Software-Katastrophen"

Literatur zur Vertiefung der Hauptthemen

Weitere Literaturangaben finden sich in den jeweiligen Kapiteln des Skripts.

Organisatorisches

Dozent

Prof. Dr. Dr. h. c. H. Dieter Rombach
Raum 32/423

Vorlesungsbetreuung

Oliver Maschino
Raum: 32/419
Telefon: (0631) 205-3333

Veranstaltungen

Die Vorlesung Grundlagen des Software Engineering stellt als Kernveranstaltung der Praktischen Informatik die Eingangsvorlesung für alle weiteren Lehrveranstaltungen des Lehrgebiets Software Engineering und Programmierung dar und ist wie folgt aufgebaut:

Der Inhalt der Vorlesung wird von Prof. Rombach geprüft.